Vom Teddy zur Spieluhr

28. Januar 2018

"Jedes Kind braucht einen Teddybären." Das war mein Gedanke als ich nach einer Geschenkidee zur Geburt meiner Cousine gesucht habe. Ich wusste auch sofort welcher Teddy es sein soll: Als ich vor gut zwei Jahren mit dem Häkeln angefangen habe, bin ich auf die Seite amigurumitogo aufmerksam geworden. Kurz danach ist mir dieser kleine Teddy (rechts im Bild) von der Nadel gehüpft und sitzt seitdem in meinem Wohnzimmer. Jeden Besucher heißt er willkommen und auch das Herz meiner lieben Tante hat er erobert.

Wie das dann so ist, habe ich beim Stöbern auf Instagram schöne Spieluhren entdeckt und dann kam mir die Idee, diesen Teddy in eine Teddy-Spieluhr (links im Bild) zu verwandeln. Ich habe mich für die Melodie "Lalelu" entschieden. Die Grundanleitung "Crochet Teddy Bear" ist dabei dieselbe, lediglich den Bauch musste ich etwas abwandeln damit die Spieluhr hineinpasste: Hier habe ich auf 54 Maschen (statt der ursprünglichen 42 Maschen) zugenommen, zwei Runden mit 54 Maschen gehäkelt und dann schrittweise abgenommen. Das hat jetzt sogar den Vorteil, dass der Teddy noch sicherer sitzen kann. Die Augen habe ich aufgestickt, damit sie keine Gefahr für das Kleine darstellen. Auch wenn die Teddys ziemlich unterschiedlich aussehen, sind sie aus demselben Garn gehäkelt und bis auf den Bauch identisch. Auf dem Bild könnt ihr es vielleicht nicht so gut erkennen, aber es ist schon faszinierend wie sich das Maschenbild in den Jahren verändert.

Ich habe mich für das schöne, weiche Garn Merino Extrafine 85 von Schachenmayr und eine 3.5 mm Häkelnadel entschieden. Das hatte ich noch in meinem (kleinen) Wollschrank und hiermit hat es seine Bestimmung gefunden. Das Garn ist aus 100% Schurwolle, kuschelig weich und pflegeleicht.

Solltet ihr auch eine Spieluhr oder eine Kleinigkeit für Babys/Kleinkinder häkeln, denkt bitte unbedingt daran alles sicher zu vernähen und keine verschluckbaren Teile anzubringen. Die Schleife hier ist auch nur Deko und wird nach dem Verschenken entfernt. Natürlich könnt ihr auch eine Schleife oder ein kleines Halstuch häkeln und festnähen. Am besten die Kleinen nicht unbeaufsichtigt lassen - gemeinsam Spielen macht doch sowieso am meisten Spaß.

Hoffe ich konnte euch eine kleine Anregung geben. Habt viel Spaß, was auch immer ihr häkelt.

Eure Steffi

nächster Beitrag
voriger Beitrag